Unternehmerinnen für Glasfaser

Glessener Vereine unterstützen den Glasfaserausbau im Ort

Die Deutsche Glasfaser GmbH hat mit der Stadt Bergheim einen Kooperationsvertrag zum Glasfaserausbau getroffen. Alle Glessener Bürger/innen sollen die Möglichkeit eines kostenlosen Glasfaseranschlusses bis ins Haus bekommen (der Anschluss kostet normalerweise 750 Euro), der Übertragungsgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich ermöglicht – die Voraussetzung für moderne Dienstleistungen wie schnelles Internet, Telefon und Fernsehen. Maßgeblich ist, dass mindestens 40 % – hier Glessen wären das 950 Haushalte – sich bis zum 15. April entscheiden, einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser GmbH abzuschließen. Sollte der Altvertrag noch laufen, entstehen keine doppelten Kosten und man kann trotzdem schon im schnellen Netz surfen und den Wunschtarif ein Jahr testen.

Ab dem 16.02. hat die Deutsche Glasfaser im Getränkemarkt einen Info-Stand eingerichtet und steht für Beratungsgespräche zur Verfügung. Anne Keller, Bettina Löhr und Andrea Floß haben die Glessener Unternehmerinnen bei einem Multiplikatorenabend für Vertreter der Glessener Vereine/Institutionen vertreten. Der gemeinsame Beschluss war, dass wir einen Info-Flyer produzieren und die Initiative der Deutschen Glasfaser GmbH unterstützen. Zumal Glessen gleich zweimal profitiert: Wir erhalten Anschluss an die Technologie der Zukunft und erhalten für jeden Vertrag, der über einen Partner generiert wird, eine Provision. Damit wollen wir einen sozialen Zweck hier im Dorf unterstützen.

Kontakt: Glasfaser.Glessen@gmail.com

Mehr Infos: www.deutsche-glasfaser.de

 

 

10 Jahre Glessener Unternehmerinnen

Vor zehn Jahren erreichte die Glessener Geschäftsfrauen und Freiberuflerinnen ein Brief von Ortsbürgermeisterin Anne Keller und Petra Paulsen vom Cateringservice „Pane et Circensis“. Nach dem Vorbild des erfolgreichen Unternehmernetzwerks Business Network International (BNI) regten die beiden Initiatorinnen einen regelmäßigen Austausch an mit dem Ziel, Kontakte zu knüpfen und von gegenseitigen Empfehlungen zu profitieren. Auf Anhieb kamen am 25. Februar 2009 rund vierzig interessierte Frauen in der Glessener Malschule zusammen – das war die Geburtsstunde des Glessener Unternehmerinnen-Netzwerks.

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ treffen sich die Damen seitdem reihum jeden ersten Montag im Monat. Keine Konkurrenz und Ellenbögen, sondern Zusammenarbeit und Unterstützung sind gefragt. Ebenso wichtig sind die Tipps und Fortbildungen untereinander. „Ein funktionierendes Netzwerk und gute Kontakte sind die Voraussetzung dafür, das eigene Unternehmen erfolgreich voranzubringen“, so Anne Keller.

Ob Stressbewältigung, kleine Geschäfte, Nichtraucherkurse, Klangtherapie oder Schmuck und Schönes – Glessen hat viel zu bieten. Der bunte Branchenmix reicht von Berufen rund um die Gesundheit von Mensch und Tier hin zu vielfältigen Dienstleistungs- und Beratungsangeboten, Kunst und Kultur. Zum aktiven Kreis gesellen sich immer wieder neue Unternehmerinnen mit spannenden Geschäftsideen und den unterschiedlichsten Fachkenntnissen dazu.

Bildergalerie

Hohe Straße fest in weiblicher Hand

Die gebürtige Gelsenkirchenerin und gelernte Hotelfachfrau Ulrike Berens hat ihren gut bezahlten Marketing-Job aufgegeben, um als Seniorenbegleiterin „Lebensfreude im Alter“ zu vermitteln. Elf Mitarbeiterinnen und der Rauhaardackel Biene unterstützen sie mittlerweile dabei. Ursula Klein sorgt mit ihrer Matrix-Rhythmus-Therapie dafür, dass sich Hunde und Pferde schmerzfrei bewegen können. Elke Müller und Gabriele Breuer haben als Pächterinnen den „Rosenhof“ übernommen und bieten im frisch renovierten „El Establo“ beste Bedingungen für Pferde und Reiter. Tierbetreuerin Ute Libertus kümmert sich um Haustiere und kämpft nebenbei für ein sauberes Glessen: Im Rahmen eines Bürger-Mitwirkungsprojekts rief sie eine Initiative ins Leben, die Hundebesitzer und Gassigeher an ihre Pflichten zur richtigen Entsorgung des Hundekots erinnert: Unterstützt von Paten und der Kreisstadt Bergheim ist es ihr zu verdanken, dass weitere Mülleimer und Beutelspender von der Stadt Bergheim aufgestellt wurden.

Ob die „Dirndlträume“ im Gewerbegebiet, „Bildrausch“, „Wortfabrik“ oder „Ideenreich“ – das familienfreundliche Klima und aktive Dorfleben in Glessen scheint Frauen kreativ zu machen. Auch die Hohe Straße ist fest in weiblicher Hand: Nach dem Weggang des Edeka-Ladens drohte die Geschäftsstraße im Dorfzentrum auszusterben. Mit Ulla Wegener und ihrem Geschenkeladen „Zaunkönig“, den beiden frauengeführten Friseurläden „Silberschweif“ und „Lucero“, dem Post- und Schreibwarenladen von Manuela Luhr, drei Physiotherapeutinnen, den Blumen von Semiha Kudu auf dem Breuershof, einem Yoga- und einem Kosmetikstudio haben sich kürzlich mit Neuzugang Andrea Schröter eine Nageldesignerin und mit Anja Christian die „Blumenoase“ in die Selbständigkeit gewagt.

Große Projekte wie den Dorfaktionstag, ein Seminar für Existenzgründerinnen oder Infostände bei Veranstaltungen werden gemeinsam gestemmt. Die Künstlerinnen im Ort ziehen an den Glessener Kunsttagen mit ihren offenen Ateliers zahlreiche Besucher an und begeistern mit Kreativ-Workshops oder Kunstfrühstücken. Auch die Umsetzung der leidigen Datenschutzgrundverordnung bewältigten die Unternehmerinnen gemeinsam: Sie zogen örtliche IT-Experten zu Rate und gaben ihr Wissen an die Glessener Vereine weiter – geteiltes Leid ist halbes Leid.

Das erfolgreiche Engagement treibt weitere Blüten: Auch in Fliesteden und in Quadrath-Ichendorf taten sich die Unternehmerinnen zusammen. Auf Kreisebene ist vor vier Jahren das Unternehmerinnen-Netzwerk Rhein-Erft-Kreis entstanden. Eine Vereinsstruktur oder starre Regeln wie frühmorgendliche Treffen oder die Beschränkung auf einen Vertreter aus jedem Berufszweig braucht es dafür nicht. Mitgliedsbeiträge ebenso nicht. „Jede weiß, was wir aneinander haben und bringt sich nach ihren Möglichkeiten ein“, so Anne Keller.

Kontakt:

Andrea Floß
Telefon 02238/942262
Anne Keller
Telefon 02238/42392
Bettina Löhr
Telefon 02238/474407

 

 

 

 

 

 

Neues von „Wir tun’s“

Tierbetreuerin Ute Libertus hat das Bürger-Mitwirkungsprojekt „Wir tun’s“ ins Leben gerufen und kämpft für ein sauberes Glessen. Mit Erfolg: Unterstützt von der Kreisstadt Bergheim, der Glessener Dorfgemeinschaft, Sponsoren und Paten hat sie es geschafft, dass sieben weitere Beutelspender für Hundekot und zusätzliche Mülleimer aufgestellt werden.

Autogenes Training

Von Spitzensportlern lernen!

Dauerhafte Leistungsfähigkeit ist ohne Regeneration nicht möglich. Lernen Sie auch, Ihre mentalen Kräfte zu nutzen!

Dipl.-Psych. Bettina Löhr bietet mit ihren Kusen zum Autogenen Training ein anerkanntes Verfahren zur Prävention von Krankheiten und Stress-Symptomen. ACHTUNG: Hier geht es nicht um Wellness, sondern darum, Ihre Selbstheilungskräfte anzuregen und echte Kompetenzen zu entwickeln!

Für Ruhe und Gelassenheit

Das Autogene Training gehört zu den wichtigsten Maßnahmen der Vorsorgemedizin und wurde von einem Arzt entwickelt. Sie können damit Ihre Widerstandskraft erhöhen und Ihre Immunabwehr gegen viele Erkrankungen.

Möchten Sie Stressphänomene, Schlafprobleme oder Angstzustände ohne Tabletten abbauen? Dann ist das Autogene Training genau das Richtige für Sie. Lernen Sie über positive Selbstbeeinflussung, Ruhe und Gelassenheit zu trainieren.

Lernen Sie Ihren Körper, Ihre Gedanken und Gefühle positiv zu steuern – denn wie ich denke, so fühle ich mich. Vielen Menschen hilft diese Technik auch bei Spannungskopfschmerzen, Bluthochdruck, Tinnitus, Schlafproblemen u.v.m.

Sie werden erleben, dass Sie weniger reizbar sind und auch schwierige Situationen gelassener meistern.

Neben der Grundstufe (Schwere, Wärme, Atmung, Herz, Bauchorgane, Kopf) werden Ihnen auch individuelle Vorsätze für Ihre persönlichen Anliegen vermittelt.

Die Übungen finden im Sitzen statt, so dass Sie sie nahezu überall einsetzen können, auch am Arbeitsplatz oder im Wartezimmer. Die Kurse sind  ohne Phantasiereisen oder Entspannungsmusik (Planflöten-frei!). Auch ein kurzes Einzelcoaching ist möglich, wenn jemand nicht zum Kurs kommen kann oder möchte, oder akute Hilfe braucht (u.a. bei Schlafproblemen, Prüfungen, Stress).

 

Wann? Dienstags, 19:00 – 20:30 Uhr, 02. April bis zum 04. Juni 2019 

8 x 90 Minuten, in den Osterferien keine Termine

Kursgebühr: 135,- Euro: Bezuschussung/Erstattung durch die ges. Krankenkasse möglich!

Wo?

Kurs-Ort: AWO-Kinder und Jugendzentrum, Am Wierichskamp 5a, 50129 Bergheim-Glessen

 

Ihre Vorteile:

  • Sie nehmen an einem zertifizierten Kurs teil.
  • Sie bekommen damit die Methode kompetentund seriös vermittelt.
  • Die Inhalte beruhen auf den neuesten wissenschaftlichenErkenntnissen.
  • Sie können mein psychologisches Know-how für Ihr Anliegen in Anspruch nehmen und bekommen viele Informationen zusätzlich.
  • Die Kursgebühr kann von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusstoder übernommen werden. Sie müssen das nicht beantragen oder begründen.

 

Dipl.-Psychologin Bettina Löhr
Coach für Stressbewältigung,
„Nichtraucher-in-5-Stunden“-Trainerin
Zum Glessener Bach 1, 50129 Bergheim
Tel.: 02238 – 47 44 07
E-mail: info@stressfrei-sein.de
www.stressfrei-sein.de

Neue Öffnungszeiten „BlumenOase“

Neue Winter-Öffnungszeiten bis Ende Februar:

Montag geschlossen
Dienstag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Freitag 10 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 14 Uhr
Sonntag 10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten an Karneval:

Freitags 10 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 14 Uhr
Sonntags geschlossen
Rosenmontag geschlossen
Veilchendienstag 10 bis 18 Uhr

Anja Christian hatte im Dezember 2018 den Blumenladen von Alcan übernommen. Das Geschäft wird von nun an den Namen BlumenOase tragen. Die Floristin berät ihre Kundschaft kompetent beim Kauf von Schnittblumen, Topfpflanzen und Frühblüher. Im Sommer kommen Beet- und Balkonpflanzen hinzu.

Das Ladenlokal an der Hohe Straße 26  hat  sie  dienstags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr und sonntags von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Telefonisch ist Anja Christian mobil unter 0173/9054655 zu erreichen.

Die Glessener Unternehmerinnen wünschen viel Erfolg!

 

Neu: Nagelstudio Handzeit

Andrea Schröter eröffnet am 15. Januar 2019

Am 15.1. hat Andrea Schröter ihr Nagelstudio Handzeit in Glessen eröffnet. Mit hochwertiger und moderner Arbeitsausstattung werden hier typvolle und haltbare Nägel gezaubert. Andrea Schröter hat bei Maha Cosmetics in Köln ihre Ausbildung gemacht und am 25.04.2015 die Prüfung vor der Handwerkskammer Düsseldorf zur staatlich anerkannten Nageldesignerin bestanden. Kontinuierliche Weiterbildungen halten sie immer up to date.

Ihr Angebot:

  • UV-Lichthärtungs-System (Gel)
  • Pulver-Flüssigkeits-System (Acryl)
  • In beiden Systemen Tip- & Schablonentechnik
  • Auffülltechnik
  • Frenchmodellage
  • Klassische Maniküre & Handpflege
  • Klassische Pediküre & Zehennagel-Modellage

 

Nagelstudio Handzeit – Andrea Schröter
Hohe Str. 14 (Eingang An der Brennerei im hinteren Teil des Hauses)
50129 Bergheim (Glessen)
Email: info@handzeit.de
Mobil: 0171 – 384 25 25

 Die Glessener Unternehmerinnen wünschen unserer neuen Kollegin viel Erfolg!

1 2 3 16