Nächstes Treffen:

3. September 2018 um 19.30 Uhr,
AWO - Kinder- und Jugendzentrum
Glessen, Am Wierichskamp 5a
Vortrag von Dr. Karolin Warschkow zur OligoScan-Zellanalyse



Glessener Unternehmerinnen

Aktuelles

1 2 3 8

Frauengesundheitswoche im Maria-Hilf-Krankenhaus

Vom 9. bis 12. Juli 2018 dreht sich im Maria-Hilf-Krankenhaus in Bergheim alles um das Thema „Frauengesundheit“. Auf dem Programm stehen beispielsweise die Wechseljahre, der Beckenboden oder die Fußgesundheit.

Das ganze Programm zum Download: Flyer Frauengesundheitswoche

Die Glessener Diplompsychologin Bettina Löhr ist mit zwei Vorträgen vertreten:

  1. Juli, 17 – 18 Uhr: Atementspannung: Die Art und Weise, wie wir atmen, hat enormen Einfluss darauf, wie wir uns fühlen. Flaches Atmen verengt die Blutgefäße und verringert die Sauerstoffversorgung des Gehirns. Die Folge: Erschöpfung und Anspannung zugleich. Besucherinnen können im Rahmen der Frauengesundheitswoche lernen, wie sie ihre Atmung als eine Art „Instant-Beruhigungspille“ ohne Nebenwirkungen einsetzen können. Ob im Notfall oder „auf Vorrat“.
  2. Juli, 18-19 Uhr: Achtsamkeit: Das Konzept der „Achtsamkeit“ ist seit einigen Jahren ein wichtiger Pfeiler in der „präventiven Psychologie“. Mit Meditationsübungen lernen Sie die Gesundheit zu fördern und die Lebensfreude zu steigern. Achtsamkeit kann aber auch im ganz normalen Alltag stattfinden, wie z.B. beim Essen oder Autofahren. Achtsam sein bedeutet, dem was um Sie herum und in Ihnen geschieht die volle Aufmerksamkeit zu schenken ohne sofort darauf zu reagieren, es zu bewerten oder zu kritisieren.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Anmeldung bitte unter: Telefon 02271 / 87-175, physio@maria-hilf-krankenhaus.de

Ort: Maria-Hilf-Krankenhaus, Alter Speisesaal (UG), Klosterstraße 2, 50126 Bergheim

Sommerfest auf dem Rosenhof

Martin Rütter moderiert und gibt Autogramme

Gabi Breuer und Elke Müller haben auf dem Reiterhof an der Dansweiler Straße einen Stall mit südlichem Ambiente gezaubert – El Establo.

„Auf dem Rosenhof versuchen wir den natürlichen Ansprüchen der Pferde bestmöglich gerecht zu werden. Aber natürlich wollen wir auch den Anforderungen der Pferdehalter und Reiter gerecht werden. Durch zahlreiche Renovierungsmaßnahmen erscheint der Rosenhof Glessen nun in neuem Glanz und bietet Mensch und Tier optimale Bedingungen für ein vielseitiges und artgerechtes Miteinander von Mensch und Tier“, so die neuen Pächterinnen.

Beim Sommerfest mit TV-Hundeprofi Martin Rütter am 24. Juni von 10 – 17 Uhr warten verschiedene Verkaufs- und Infostände sowie Leckereien für Groß und Klein auf die Besucher. Für Kinder gibt es ein tolles Rahmenprogramm mit freundlicher Unterstützung von Thera Kids e. V.

Rosenhof Glessen
Rosenhof 1
50129 Bergheim

Telefon: 0176 / 307 19 165
E-mail: kontakt@rosenhof-glessen.de

Webseite: www.rosenhof-glessen.de

Blumen auf dem Breuershof

Semiha Kudu startet Verkauf am 7. Juni 2018

Nach ihrem Experiment mit dem türkischen Imbiss im Glessener Gewerbegebiet will sich Semiha Kudu nun wieder ganz den Pflanzen, Sträußen und Gestecken widmen.

Auf dem Breuershof, Hohe Straße 103, bietet sie Schnittblumen, Sträuße, Beet- und Kübelpflanzen an. Für alle Festlichkeiten fertigt sie die passende Tischdekoration und auch Gestecke und Kränze im Trauerfall. Am Donnerstag, 7.6.2018, findet ab 10.00 Uhr die offizielle Eröffnung statt.

Geöffnet ist der Blumenverkauf dienstags bis freitags von 10.00 bis 18.30 Uhr, samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr und sonn- und feiertags von 10.00 bis 12.30 Uhr. Semiha Kudu ist telefonisch zu erreichen unter: 0157 / 35587503.

Neue Zartbeton-Workshops

2. Halbjahr 2018

Aufgrund der Glessener Kunsttage am 06. und 07. Oktober bietet Ulrike Klerk vorerst nur zwei Workshop-Termine
in ihrem zARTbeton-Atelier an:

November: Nana, Trude, Karl, 3 heilige Könige        
Freitag und Samstag, den 16.+17.11.2018 (Fr. 16.00-ca. 20.00 Uhr, Sa: 10.00-ca.18.00 Uhr:)
Kosten: 185 € 

 


Dezember: Langer Lulatsch, Gesicht/Kopf  
Freitag und Samstag, den 07.+08.12.2018 (Fr. 16.00 - ca. 20.00 Uhr, Sa: 10.00-ca.18.00 Uhr)
Kosten: 200 €


Wer an einem Vormittagskurs interessiert ist (1.Tag von 09.00 - ca.13.00 Uhr und am 2.Tag 
von 10.00 - ca.18.00 Uhr), soll sich bitte melden.  

Glessener Kunsttage 2018
Die Vorbereitungen für die Glessener Kunsttage vom 06. - 08. Oktober, wo rund 20 Kreative ihr Atelier, 
Werkstatt, Garten oder auch ihr Heim für Kunstinteressierte öffnen, laufen auf Hochtouren. Es wird sehr
vielfältig sein", freut sich Ulrike Klerx. Gezeigt werden Malerei, Fotografie, Textilkunst, Schmuck, Genähtes, 
Porzellandruck, Porzellanmalerei, Beton- und Objektkunst. 

"Ich würde mich freuen, wenn viele Kunstinteressierte vorbeischauen.........zum Kennelernen, zum Klönen,
zum Inspirieren, zum Genießen oder auch zum Kaufen von schönen Dingen".

zartbeton – Ulrike Klerx, Brauweiler Str. 35, 50129 Bergheim-Glessen

Telefon: 02238/450018; E-mail: ulrike.klerx@zartbeton.de

www.zartbeton.de

 

Glessener Kunsttage 2018

 

Ursula Schmelzer, Petra de Jong-Berger, Robert Budka, Ulrike Klerx und Marie-Thérèse Breyer sind Art of 5.

Art of 5 – das sind fünf Künstler aus Glessen, Fliesteden und Hürth, die alle zwei Jahre ihre Ateliers zu den „Glessener Kunsttagen“ öffnen. 2018 ist es wieder so weit, und zwar vom 6. bis zum 7. Oktober, 11 bis 18 Uhr. Aufgerufen sind auch wieder Gastaussteller aus der näheren Umgebung sowie erstmals auch Neueinsteiger und Hobbykünstler. „Alle Kreativen vor Ort sind eingeladen, bei uns mitzumachen und ihre Arbeiten zu präsentieren. Das können Gemälde sein, bildende Kunst aus verschiedenen Materialien, Fotos, Schmuck oder Genähtes“, so Ulrike Klerx. Bewerbungen werden bis Ostern entgegengenommen.

 

Kontakt:

Robert Budka

robert@budka.de

0172-2655935

www.artof5.de

Die neue Datenschutz-Verordnung

Infoabend für Unternehmen und Vereine

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU). Ziel ist ein einheitliches Datenschutzrecht innerhalb der EU. Darin sollen vor allem die Rechte und Kontrollmöglichkeiten derjenigen gestärkt werden, deren personenbezogene Daten verarbeitet und gespeichert werden.

Alle Webseitenbetreiber benötigen bis zu diesem Zeitpunkt eine komplett neue Datenschutzerklärung und müssen sich umgehend um die Umsetzung der neuen Richtlinien kümmen. Gerade für Unternehmen und Vereine, denen persönliche Daten von Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten anvertraut sind, ist dies wichtig. Ansonsten drohen hohe Bußgelder, teure Abmahnungen und nicht zuletzt Ärger mit den Kunden/Vereinsmitgliedern.

Keine Panik – aber „Abwarten ist keine Alternative“

Philipp Heumos (l.) und Thomas Kierdorf

Die Glessener Unternehmerinnen haben dies zum Anlass genommen, bei ihrem Netzwerktreffen am 7. Mai 2018 einen Infoabend zu dem brandaktuellen Thema zu veranstalten. Eingeladen waren auch die Kolleginnen vom Unternehmerinnen-Netzwerk Rhein-Erft-Kreis sowie Glessener Unternehmer und Vereine – geteiltes Leid ist halbes Leid! Der Service wurde gern angenommen – das Schützenheim war gut gefüllt. Die IT-Experten Philipp Heumos und Thomas Kierdorf gaben eine Einführung in die Anforderungen der neuen DSGVO und erklärten, was zu tun ist. Dabei ging es um folgende Fragen:

  • Welche Daten unterliegen überhaupt dem Datenschutz?
  • Was ist beim Umgang mit personenbezogenen Daten zu beachten?
  • Impressum, Disclaimer und Datenschutzerklärung
  • Kontaktformular auf der Webseite, welche Fallstricke gibt es.
  • Verschlüsselte Datenübertragung über https
  • Fotos auf der Webseite
  • Versenden von Newslettern

„Abwarten ist keine Alternative“, betonte Thomas Kierdorf. Für die Erledigung der anstehenden „Hausaufgaben“ hatten die beiden Profis viele Tipps auf Lager sowie konkrete Formulierungsvorschläge. So gut gerüstet kann die neue Verordnung ruhig kommen – wir sind vorbereitet!


 

 

„Kunstmomente“ in der 4. Demenzwoche

„Demenz und Kultur“ stehen im Mittelpunkt der 4. Demenzwoche im Rhein-Erft-Kreis vom 21. bis 28. April. Unter diesem Motto stehen auch die „Kunstmomente Rhein-Erft“, eine neue Ausstellungsreihe für regionale Künstlerinnen und Künstler, die der Rhein-Erft-Kreis gemeinsam mit den Kunstvereinen und Künstlergemeinschaften im Kreis erstmals in der Zeit vom 20.-22. April 2018 durchführt. Ulrike Klerx ist eine der Aussteller, die ausgewählte Werke im Schloss Paffendorf, Burggasse 1, präsentieren.

Öffnungszeiten:

Freitag, 20. April 2018: 19 h Vernissage
Samstag, 21. April 2018: 11-18 h
Sonntag, 22. April 2018: 11-18 h

Bericht von der Vernissage im Seniorenportal Bergheim

 

„Lebensfreude mit Demenz – Kultur mit allen Sinnen begegnen“

Kultur mit allen Sinnen begegnen lässt die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz am Mittwoch, den 25. April, von 14-18 Uhr in der Stadtbibliothek Bergheim. Unter dem Motto „Lebensfreude mit Demenz“ zeigen die Netzwerkpartner  die große Vielfalt der Angebote für Betroffene und Angehörige vor Ort. Auf dem Programm stehen Clownereien, Theater, Kunst, Tanz, Sport, Musik sowie Interaktionen zwischen Mensch und Hund.

Sein Wissen testen und sich informieren kann man beispielsweise beim Quiz des Seniorenportals Bergheim. In der Ausstellung „Kunst trifft Demenz“ zeigt die Kunstpädagogin Jadwiga Madusiok Exponate aus dem AWO-Seniorenzentrum in Quadrath. Die Besucher können auch selbst praktisch arbeiten. Der Kreissportbund ist mit dem „Alltags-Fitness-Test“ am Start – sechs einfachen Übungen mit einer individuellen Bewegungsberatung. Die Tierfreunde Rhein-Erft stellen ihre „Glückspilze“ vor – Hunde aus dem Tierschutz, die ein liebevolles Zuhause gefunden haben und als ausgebildete Besuchshunde Menschen mit Demenz Freude schenken. Rob Davis, Dozent für Gebärdensprache und Betreuer, und sein Hund Bailee sind als „Doodle Duo – Dog vs. Demenz“ im Einsatz.

Musikpädagogin Judith Schmitz nimmt die Besucher mit auf eine frühlingshafte „Erlebnisreise in Wort und Ton“ und weckt schöne Erinnerungen. Das DRK Bergheim beweist mit Andreas Schamberger (DOSB), dass Tanzen auch mit Handicap Spaß macht, die körperliche Fitness stärkt und gleichzeitig den Alterungsprozess bremst. „Freut Euch des Lebens“ heißt das kleine Musical vom „Theater der Dämmerung“, das mit beweglichen Scherenschnittfiguren von zwei Spielern aufgeführt wird. Das Publikum ist herzlich eingeladen, in den Volksliederreigen, den Friedrich Raad am Mikrophon live singt, miteinzustimmen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Termin: 25. April 2018, 14 – 18 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Bergheim Raum M1 und 1. Etage sowie MEDIO-Foyer, Konrad-Adenauer-Platz 1, 50126 Bergheim

Hier das ganze Programm der 4. Demenz-Woche zum Download

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz 

Seit 2014 in der Kreisstadt Bergheim und seit 2015 auf Kreisebene als „Demenznetzwerk Rhein-Erft“ gegründet, setzt sich die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz dafür ein, die Situation von Angehörigen und Betroffenen vor Ort zu verbessern. Die Journalistin Andrea Floß hat im Seniorenportal Bergheim eine Artikelserie zum Thema veröffentlicht und stellt einige der Akteure näher vor.

4 Pfoten für mehr Lebensfreude

Sport & Demenz: Am Ball bleiben

Dem Vergessen die Stirn bieten – Gedächtnistraining mit Judith Schmitz

Lebensqualität trotz Demenz – Interview mit Anni Wilbertz von der Alzheimer Gesellschaft Bergheim

7. kreisweites Netzwerktreffen

Frühstück mit Mehrwert:

Beim 7. Netzwerkftreffen der Unternehmerinnen Rhein-Erft-Kreis am Samstag, 14. April 2018, stand wieder der Austausch im Vordergrund. Die Glessener Unternehmerinnen waren mit einer ganzen Delegation vertreten: das Physioteam Nicole Holzapfel und Janina Lüdecke, Tierbetreuerin Ute Libertus, die „Zaunkönigin“ Ulla Wegener, Betonkünstlerin Ulrike Klerx, Steuerberaterin Silvia Kutsch-Altherr, Versicherungsfachfrau Beate Bilstein, Berufsbetreuerin Hannelore Lersch-Steier und „Die Wortfabrik“ Andrea Floß. Der bunte Branchenmix zeigt große Vielfalt vor Ort: Da sitzen Rechtsanwältinnen, Personalerinnen, Geschäftsfrauen, Psychotherapeutinnen, Stilcoaches oder Fachfrauen aus der Abfallwirtschaft an einem Tisch.

 

 

Ein funktionierendes Netzwerk, gute Kontakte und gegenseitige Empfehlungen sind die Voraussetzung dafür, das eigene Unternehmen erfolgreich voranzubringen. Wie gewinnt man neue Kunden oder mehr Sicherheit in der Präsentation? Wer textet die Webseite oder kennt sich mit den neuen Datenschutzrichtlinien aus? Auch das Konfliktmanagement ist eine Herausforderung, der sich Geschäftsfrauen und Freiberuflerinnen zunehmend stellen müssen.

Neben der Arbeit darf auch die Gesundheit nicht zu kurz kommen. Reiki-Meisterin Birte Bornemann, die im Kurhaus in Bad Münstereifel praktiziert, hatte nichts weniger als eine Einladung zum Glücklichsein für die Unternehmerinnen parat: Ihr Kurzvortrag drehte sich um die fünf Lebensregeln, die der Begründer der traditionellen japanischen Heilkunst, Mikao Usui (1865-1926), einst zur ‚Verbesserung von Körper, Geist und Seele‘ entworfen hat:

Die fünf Reiki-Gokai

Nur heute (der Versuch zählt…):

  1. Ärgere dich nicht (Ärger verursacht Stress).
  2. Sorge dich nicht (Sorgen machen krank).
  3. Sei dankbar (Einfach mal zufrieden mit dem Erreichten sein).
  4. Erfülle Deine Lebensaufgabe (die Gründung eines eigenen Unternehmens ist schon mal ein Anfang…)
  5. Sei nett zu Deinen Mitmenschen (Wer gibt, dem wird gegeben. Wer sich nur um andere kümmert, kann nicht glücklich sein).

Das nächste Treffen findet im November 2018 statt. Neue Unternehmerinnen sind herzlich willkommen.

Neues aus dem Netzwerk stets aktuell auf der Facebook-Seite der Unternehmerinnen Rhein-Erft. Wer sein Unternehmen hier präsentieren will, kann jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Unternehmerinnen mit am Start

Glessen läuft! am 28. April 2018 wird für alle ein Gewinn

Orga-Team und Sponsoren vor dem Großplakat auf dem EDEKA-Parkplatz.

Ohne Moos nichts los: Dank der großartigen Unterstützung der Glessen läuft!-Sponsoren konnten beispielsweise Plakate und Flyer sowie eine eigene Webseite finanziert werden. Der große Laufevent für das Glessener Waldstadion am 28. April 2018 findet diesmal unter der Regie der TSV Glessen statt, erstmals auch mit elektronischer Zeitmessung und praktischer Online-Anmeldung unter www.glessen-laueft.de. Wir haben die Glessener Unternehmen außerdem angesprochen, uns Preise für eine Tombola zur Verfügung zu stellen – so wird Glessen läuft! für alle ein Gewinn!


Mit am Start sind auch Glessener Unternehmerinnen. Hier die Gründe für ihr Engagement:

„Du musst nicht schnell laufen, du musst einfach nur laufen! Ich unterstütze „Glessen läuft!, damit Glessen immer besser läuft.“

Tosca Werner, Dirndlträume

 

„Weil es mir ein Anliegen ist, unterstütze ich Glessen läuft! – nicht nur als Unternehmerin des Salons Silberschweif, sondern auch als Bürgerin von Glessen – damit es noch zahlreiche dieser Events in Glessen gibt.“

Peggy Stage, Salon Silberschweif


„Wir engagieren uns, da wir seit dem ersten Jahr von Glessen läuft! aktiv mit dabei sind – im letzten Jahr als frisch gegründetes Physioteam mit unserem ersten öffentlichen Auftritt. Die Verbindung zwischen Sport und Physiotherapie ist natürlich auch ein guter Grund, bei einer solchen Veranstaltung präsent zu sein.“

 Nicole Holzapfel und Janina Lüdecke, Physioteam Glessen

Glessen läuft! 2017

 

 

 

 

 

 

Weitere Sponsoren-Zitate:

Dank der Karlsberg-Brauerei, die ihre Marken Afri-Cola und Bluna ins Rennen schickt, werden die Besucherinnen und Besuchern im Waldstadion zusätzlich zum Getränkestand dieses Jahr auch einen Cocktailstand (natürlich auch alkoholfrei!) vorfinden. Auch die GVG Rhein-Erft gibt richtig Gas und möchte neben 50-60 Läufern auch noch ihren „Kinderfanclub“ aktivieren. „Dass wir gerne sportliche Aktivitäten fördern, versteht sich eigentlich von selbst – schließlich ist Sport der perfekte Energieerzeuger“, heißt es auf der Webseite der Gasversorgungsgesellschaft.

„Da ich selber ein begeisterter Läufer bin und als Apotheker die gesundheitsfördernde Wirkung von Sport sehr zu schätzen weiß, außerdem als lokales Unternehmen jede sinnvolle Aktion der Glessener Vereine unterstütze, ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, als Sponsor dieser tollen Aktion des TSV Glessen zu fungieren.“

Dr. Stefan Landmann, Rochus Apotheke

 

„Wir übernehmen gerne Verantwortung und setzen uns aktiv unter dem Motto “AUS der Region – FÜR die Region“ für die Menschen vor Ort ein. Wir möchten regionale Vereine und Ihre Projekte fördern und damit ihren Fortbestand sichern“.

Julia Lomanns
Volksbank Erft eG

 

…weil wir hier Zuhause sind.

EDEKA Fischenich

 

„Wir freuen uns, ein weiteres regionales Laufevent als Sponsor zu unterstützen und sind natürlich auch mit unserem GVG-Laufteam am Start. Und auch Elli – unsere Energiedetektivin, das Maskottchen unseres Kinderclubs, wird die Teilnehmer der Kinderolympiade und alle anderen Läufer kräftig anfeuern!“

Deborah Kraft
GVG Rhein-Erft

Entspannungsseminare mit Bettina Löhr

Aktuelles Kursangebot in Glessen

Die Entspannungs-Kurse von Dipl.-Psych. Bettina Löhr sind geprüft und zertifiziert (Deutscher Standard Prävention), die Kursgebühr kann von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst (oder übernommen) werden. Auch ein (kurzes) Einzelcoaching ist möglich, wenn jemand nicht zum Kurs kommen kann oder möchte, oder akute Hilfe braucht (u.a. bei Schlafproblemen, Prüfungen, Vorträgen, Stress, Unruhe).

IHRE VORTEILE:
1. Sie nehmen an einem zertifizierten Kurs teil und bekommen damit die Methode kompetent und seriös vermittelt.

2. Die Inhalte beruhen auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

3. Sie können mein psychologisches Know-how für Ihr Anliegen in Anspruch nehmen und bekommen viele Informationen zusätzlich.

4. Ihre Kursgebühr kann von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst oder übernommen werden. Sie müssen das nicht beantragen oder begründen!

ACHTUNG: Hier geht es nicht um Wellness, sondern darum, Ihre Selbstheilungskräfte anzuregen!

Vielleicht kommen Sie auch einfach wieder, um Inhalte aufzufrischen oder zu vertiefen. In der Gruppe übt mein einfach öfter.

Die Übungen finden im Sitzen statt, so dass Sie sie nahezu überall einsetzen können, auch am Arbeitsplatz oder im Wartezimmer. Ich arbeite ohne Phantasiereisen oder Entspannungsmusik (Planflöten-frei!).

Anmeldung: Dipl.-Psych. Bettina Löhr, Tel.: 02238 – 47 44 07, bettina.loehr@googlemail.com

Ort: AWO Kinder und Jugendzentrum, Am Wierichskamp 5a, 50129 Bergheim-Glessen

 

„PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG“ zur körperlichen und psychischen Stressreduktion

Kennen Sie das: Sie sind innerlich angespannt und beißen unbewusst die Zähne zusammen (haben Sie sogar schon eine Knirscher-Schiene)? Sie sitzen den ganzen Tag am Schreibtisch oder im Auto und haben später verspannte Schultern? Müssen Sie regelmäßig zur Massage, weil die verhärtete Nackenmuskulatur häufig zu Kopfschmerzen führt?

Stress oder Nervosität äußern sich auch in Muskel-Verhärtungen. Umgekehrt führt eine Lockerung der Muskulatur auch zu geistiger und seelischer Entspannung, sie fühlen sich wohler.

Wäre es nicht schön, wenn Sie wüssten, wie man solche Verspannungen selbst lösen kann und dafür sorgen, dass sie seltener entstehen? Mit der Progressiven Muskelentspannung können Sie das lernen – von Kopf bis Fuß – und das geht leicht und schnell. Außerdem verbessern Sie Ihre Durchblutung und das wirkt sich auf den ganzen Körper aus. Alle Organe werden besser versorgt und werden es Ihnen danken. Da schlägt Ihnen so schnell nichts mehr auf den Magen!

Dienstags, 19:00 – 20:00 Uhr, 06. März – 15. Mai 2018 (10 x 60 Minuten) , 135,- Euro

„AUTOGENES TRAINING“ für mehr Ruhe und Gelassenheit

Das Autogene Training gehört zu den wichtigsten Maßnahmen der Vorsorgemedizin und wurde von einem Arzt entwickelt. Sie können damit Ihre Widerstandskraft erhöhen und Ihre Immunabwehr gegen viele Erkrankungen.

Möchten Sie Stressphänomene und Angstzustände ohne Tabletten abbauen?
Dann ist das Autogene Training genau das Richtige für Sie. Lernen Sie über positive Selbstbeeinflussung, Ruhe und Gelassenheit zu trainieren.
Lernen Sie Ihren Körper, Ihre Gedanken und Gefühle positiv zu steuern – denn wie ich denke, so fühle ich mich.

Vielen Menschen hilft diese Technik auch bei Spannungskopfschmerzen, Bluthochdruck, Tinnitus, Schlafproblemen u.v.m.
Sie werden erleben, dass Sie weniger reizbar sind und auch schwierige Situationen gelassener meistern.

Das Autogene Training kann Ihren Selbstwert steigern! Neben der Grundstufe (Schwere, Wärme, Atmung, Herz, Bauchorgane, Kopf) vermittele ich Ihnen auch individuelle Vorsätze für Ihre persönlichen Anliegen.

Dienstags 20:00-21:30 Uhr, 07. April bis 19. Juni 2018 (8 x 90 Minuten), 135,- Euro

 

1 2 3 8