Aktuelles

1 2 3 7

Neue Zartbeton-Workshops

Skulpturen Selbermachen mit Ulrike Klerx

muchefoto.jpgkleinDer Werkstoff Beton hat es ihr angetan: Seit ihrer Begegnung mit dem Arnsberger Betonkünstler Arno Mester ist Ulrike Klerx infiziert von diesem Material. Man kennt ihn als schwer, grob und rau. In den Händen der gelernten Textilingenieurin wird Beton federleicht. In dünner Schicht auf Styropor aufgetragen wirkt er so grazil und zart, dass er sogar „schwimmen“ kann. „Der Baustoff ist so vielseitig und innovativ, dass der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind, das macht die Arbeit mit Beton so spannend“, schwärmt die Glessenerin. Begegnen kann man ihr in ihrem Zartbeton-Atelier in der Brauweiler Str. 35, wo Die Heiligen Drei Könige eine Hauswand schmücken und einen kleinen Vorgeschmack auf den Skulpturenpark im Garten geben. Grau in Grau, aber niemals langweilig, ganz ohne Ecken und Kanten – wirklich eine runde Sache und in jedem Fall ein in sorgfältiger Handarbeit hergestelltes Unikat!

Neue Workshops 2018

Bei den zARTbeton-Workshops wird Styropor mit Hilfe von Messern, Drahtbürsten und Raspel in Form gebracht und am folgenden Tag Glasfaser und Betonspachtelmasse in 2 Lagen aufmodelliert. Nana, Trude, Karl und der lange Lulatsch haben bereits eine treue Fangemeinde. Gesichter und Köpfe kann man an die Wand hängen – so wie ein Bild. „Ich freue mich auf alt bekannte Wiederholungstäter und auch auf neue Gesichter und all eure/Ihre sprudelnden Ideen, auf die ich sehr gespannt bin“, so Ulrike Klerx.

Termine 1. Halbjahr

 

Freitag und Samstag, den 19.+20.01.2018           Nana, Trude, Karl
Kosten: 185€

Freitag und Samstag, den 02.+03.02.2018          langer Lulatsch, Gesicht/Kopf
Kosten 200€
Freitag und Samstag, den 06.+07.04.2018          Nana, Trude, Karl
Kosten: 185€
Freitag und Samstag, den 04.+05.05.2018          langer Lulatsch, Gesicht/Kopf
Kosten: 200€
Freitag und Samstag, den 08.+09.06.2018         Nana, Trude, Karl
Kosten: 185€

zartbeton – Ulrike Klerx, Brauweiler Str. 35, 50129 Bergheim-Glessen

Telefon: 02238/450018; E-mail: ulrike.klerx@zartbeton.de

www.zartbeton.de

Glessener Advent

Auch 2017 machen Glessener Familien, Geschäftsleute und Institutionen die Vorweihnachtszeit zu einem besonderen Erlebnis für jung und alt. Natürlich sind auch die Glessener Unternehmerinnen mit dabei – etwa beim Weihnachtsmarkt am 2. Dezember auf dem Dorfplatz oder beim Öffnen eines Adventsfensters (bei Gabi Pannes, Kinder-Secondhand-Laden „Rasselbande“, Am Mühlenteich 4).

Von November bis Dezember finden viele schöne Adventsausstellungen, Basare und Konzerte statt, die uns auf Weihnachten einstimmen.

Der Glessener Advents-Fenster-Kalender

Seit vielen Jahren ist auch der Advents-Fenster-Kalender eine feste Institution. An (fast) allen Tagen vom 1. bis zum 23.12. öffnet jemand ein geschmücktes Fenster und lädt zu Gesprächen und Umtrunk ein. Los geht es am Freitag, 1.12.2017 – 18.00 bis 19.30 Uhr mit dem Offenen Singen am Weihnachtsbaum (Theo-Oster-Platz). Die Fördergemeinschaft Schöneres Glessen lädt herzlich ein. Gemeinsam wollen wir die ersten Adventslieder singen und bei Glühwein, Punsch und Plätzchen die Adventszeit begrüßen.

Weihnachtsmarkt in Glessen

Ein Highlight ist sicherlich auch der Benefiz-Weihnachtsmarkt „Für uns Pänz“ auf dem Dorfplatz am Samstag, 2. Dezember, von 14-22 Uhr mit vielen schönen Verkaufsständen Glühwein, Punsch, Speisen und Getränken zu Familienpreisen sowie Kaffee und Kuchen im beheizten Pfarrheim. Tolle Geschenkideen finden Sie beispielsweise am Stand von Anja Rosskopf, die Schmuck und Schönes selber macht.

Musikalisch geht es weiter mit den Konzerten des Kirchenchors „Musik in St. Pankratius“ (3.12., 17 Uhr) und der „Kölschen Weihnacht“ des Männer-Gesangvereins ein (10.12., 17 Uhr).

Weihnachten kann man sich in Glessen aber auch auf Schusters Rappen nähern – bei der traditionellen Christstollenwanderung des Eifelvereins am Sonntag, 3.12. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus (An der Broicheiche).

Ausstellungen der Glessener Unternehmerinnen

Am 30. November von 10-22 Uhr ist wieder Late-Night-Shopping im Zaunkönig (Hohe Straße 14). Hier gibt es neben Schönem für Haus und Garten auch leckere Bio-Tees.

„Zartbeton“-Künstlerin Ulrike Klerx stellt in diesem Jahr beim „joot!“-Weihnachtsmarkt in Köln aus (Vogelsanger Weg 29, Freitag, 1. Dezember, 15-21 Uhr).

„Pias Atelier“ im Breuershof lockt am 3. Adventswochenende mit Glühwein, Kunst und Gänseschmalz (Samstag und Sonntag, den 16. und 17. Dezember 2017 jeweils von 11h bis 18h). Man kann sie in der Weihnachtszeit auch gerne im Atelier besuchen (von 11 bis 13h und von 15 bis 18h) sowie am 1. und 2. Adventswochenende. Bitte vorher kurz anrufen – 0170 764 70 35.

 

Alle Termine zum Download:

glessener_advent_2017

 

Netzwerk mit Aussicht

Zum 6. kreisweiten Unternehmerinnen-Frühstück am 18.11.2017

Wenn Unternehmerinnen zusammen frühstücken, ist das weit mehr als nur Kaffeetrinken. Seit drei Jahren trifft sich unser kreisweites Netzwerk aus Selbstständigen, Geschäftsfrauen und Freiberuflerinnen zum Austausch und Kontakte knüpfen – diesmal im Golfclub Am Alten Fließ in Bergheim-Fliesteden mit seinem unvergleichlichen Blick ins Grüne.

Wir Unternehmerinnen im Rhein-Erftkreis stehen unseren „Mann“ im Job und im Privaten und meistern unsere Selbstständigkeit als „Ein-Frau-Betrieb“, im kleinen Laden oder als Chefin eines größeren Teams. Wir klopfen Seelen zur Entspannung, schaffen Tonnen von Salz zum Gesundatmen heran, beraten, verschönern Gärten und Gesichter, liefern Texte, Webseiten, Gaumenschmaus oder eine Tüte Buntes.

Neben dem unaufhaltsamen Trend zur Digitalisierung wird auch der persönliche Kontakt zum Kunden großgeschrieben – Verkaufen ist nicht alles. Durch die gegenseitige Unterstützung und Empfehlung, die ein funktionierendes Netzwerk bietet, werden neue Projekte und Ideen zur Zusammenarbeit geboren.

„Unsere regelmäßigen Treffen sind eigentlich unsere Privatsache, aber wenn sich dabei businessmäßig etwas entwickelt, ist das ein Geschenk“, erklärt Personalberaterin und Mitbegründerin Andrea Erdmann.

Der Fachvortrag führte diesmal in die psychologischen Tiefen der Transaktionsanalyse. Kommunikationstrainerin und Knigge-Expertin Ulrike Kiesewetter erklärte launig, „warum wir so sind, wie wir sind“. Irgendwo im „Dramadreieck“ zwischen den Erwartungen der Eltern, Rebellentum und braver Angepasstheit gilt es, die eigene Persönlichkeit zu entdecken und sich immer wieder neu zu erfinden. „Ein reflektiertes Selbstverständnis hilft, andere besser zu verstehen und Konflikte zu vermeiden“, so Ulrike Kiesewetter.

Das nächste Treffen findet im April statt. Neue Unternehmerinnen sind herzlich willkommen.

Infos und mitmachen bei Facebook

Herzwoche im MHK Bergheim

Vom 20. November bis zum 23. November dreht sich im Maria-Hilf-Krankenhaus in Bergheim alles ums Herz. Die Glessener Diplom-Psychologin Bettina Löhr ist mit zwei Vorträgen zum Thema „Nichtraucher in 5 Stunden“ und „Autogenes Training“vertreten. Das gesamte Programm:

Jeweils ab 17:00 Uhr in der Cafeteria:

20.11.:
17:00 Uhr: „Herzschwäche – Ursachen und Behandlung“
18:00 Uhr: Workshop: „Das Einmal eins der Wiederbelebung“
21.11.:
17:00 Uhr: „Nichtraucher in 5 Stunden“
18:00 Uhr: Workshop „Autogenes Training“
23.11.
17:00 Uhr: „Herzinfarkt – was tun?“
18:00 Uhr: „Diabetes und Herz“
Der Eintritt ist frei.
Mehr Infos zum Thema Herz und der neuen Kardiologie im MHK im aktuellen „MHK-Kurier“

5 Jahre Zaunkönig mit Late-Night-Shopping

Der „Zaunkönig – Schönes für Haus und Garten“ feiert seinen fünften Geburtstag.

Von Donnerstag, 09.11.2017, bis Samstag, 11.11.2017, gibt es als DANK 15% Treue-Rabatt auf all die schönen Dinge.

Der Donnerstag startet mit einem Late-Night-Shopping bis 22 Uhr.

An allen 3 Tagen ist der Laden durchgehend geöffnet.

Wer dann noch nichts gefunden hat: Am 30. November ist auch noch einmal ein Late-Night-Shopping geplant.

Die Philosophie:

Jeder Mensch ist etwas Besonderes und Einzigartiges. Dementsprechend sollte auch das Geschenk ausgewählt werden, das individuell auf diesen Menschen passen sollte. „Der Zaunkönig“ bietet Ihnen eine große Auswahl an Geschenken und viele Ideen, Ihr Haus und Ihren Garten sowie einzelne Zimme nett zu gestalten und zu einer Wohfühloase zu machen.

Das Zaunkönig-Team ist immer für Sie auf der Suche nach Dingen, die für Behaglichkeit und Gemütlichkeit sorgen. DasAugenmerk richtet sich auf Sie und Ihre Wünsche. Angeboten werden namhafte Marken ebenso wie erschwingliche Produkte.

„Ihr Zuhause steht in unserem Fokus, wir haben für Sie behagliche und außergewöhnliche must haves. Stöbern Sie durch unsere Seiten und lassen Sie sich inspirieren. Bei Zaunkönig Schönes für Haus und Garten haben wir uns auf Wohnaccessoires, Dekorationen und Geschenke spezialisiert, weil wir der Meinung sind das Ihr Zuhause ein Oase sein soll und dabei wollen wir Sie unterstützen“, so Ulla Wegener auf ihrer Homepage.

Zaunkönig – Schönes für Haus & Garten
Inhaberin: Ulla Wegener
Hohestrasse 14
50129 Bergheim

Telefon: 02238 4789531

E-Mail: info@zaunkönig-home.de

 

 


Unternehmerinnenfrühstück am 18.11.2017

Unternehmenskultur mit Wohlfühlcharakter

Informieren, netzwerken, sich austauschen, voneinander lernen – das ist das Ziel des kreisweiten Netzwerkfrühstücks der Unternehmerinnen Rhein-Erft-Kreis. Selbstständige, Geschäftsfrauen und Freiberuflerinnen aus allen Branchen treffen sich am Samstag, den 18. November, von 10 bis 13 Uhr im Golfclub „Am alten Fließ“ in Bergheim-Fliesteden. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, ihr Unternehmen in lockerer Runde zu präsentieren.

Der Fachvortrag dreht sich diesmal um das Thema „Warum wir sind, wie wir sind – andere und sich selbst besser verstehen“. Ulrike Kiesewetter erklärt auf erfrischende und impulsgebende Weise typische Verhaltensmuster und ihre Hintergründe. Unternehmenskultur mit Wohlfühlcharakter – dafür steht die Bergheimer Knigge-Expertin und Kommunikationstrainerin mit ihrem „Ein-Frau“-Betrieb „Mundgold“. Oft sind es gerade die Kleinigkeiten, die über Erfolg oder Misserfolg im Business entscheiden. Vom Benimm-Training bei Tisch bis zum „Small Talk für Schweiger“ verrät sie ihren Trainings-Teilnehmern, mit welchen Umgangsformen sie noch erfolgreicher agieren und professioneller wirken können.

Anmeldung zum Netzwerkfrühstück der Unternehmerinnen Rhein-Erft bei Katja Steinmeier, info@stielkonzept.de.

Die Unternehmerinnen Rhein-Erft-Kreis erheben keine Teilnahmegebühr. Das reichhaltige warme und kalte Frühstücksbuffet gehört mit zu der Veranstaltung dazu und kostet € 17,50. Die Kosten trägt jede Teilnehmerin selbst. Der Betrag wird zu Beginn der Veranstaltung eingesammelt.

 Wir freuen uns auf eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 10.11.2017.

Neues aus dem Netzwerk stets aktuell auf der Facebook-Seite der Unternehmerinnen Rhein-Erft. Wer sein Unternehmen hier präsentieren will, kann jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Zusammenfassung des 5. Netzwerkfrühstücks

Tagesmütter in Glessen

Romi Ehlen – nach 30 Jahre immer noch mit ganzem Herzen dabei

Ohne Tagesmütter geht es nicht – das werden viele Unternehmerinnen bestätigen. Mit der Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Tagesbetreuungsplatz ab dem 1. Lebensjahr steht die Tagespflege auch beim Bergheimer Jugendamt hoch im Kurs. Heute ist dieses Angebot unverzichtbar und nicht mehr weg zu denken.

Für die Glessenerin Romi Ehlen (2.v.r) ist Tagesmutter sein viel mehr eine Berufung als ein Beruf. Vor 30 Jahren machte sich die Erzieherin selbstständig und betreut in ihrem gemütlichen Haus mit großem Garten Kinder, deren Eltern wieder in den Beruf einstiegen wollen. Romi‘s Motto damals und heute: Kinder sind der Rhythmus dieser Welt“. Das freundliche Wesen der immer gut gelaunten und durch nichts zu erschütternden Tagesmutter macht es Kindern und Eltern leicht, einige Stunden aufeinander zu verzichten. Mit ihrer Professionalität und langjährigen Erfahrung fördert sie nicht nur ihre kleinen Schützlinge sondern ist für deren Eltern Halt, Stütze und Ratgeberin zugleich.

Ortsbürgermeisterin Anne Keller (li.) und Stadtrat Heiko Möller (r.) gratulierten Romy Ehlen ganz herzlich zu ihrem „Dienstjubiläum“. Sie freuen sich darüber, dass so viel Liebe zum Beruf auch Tochter Ricarda Zabel (2.v.l.) angesteckt hat. Sie ist ebenfalls ausgebildete Erzieherin, hat sich nach der Geburt ihrer Tochter inzwischen für die Selbstständigkeit entschieden und betreut in ihrem Elternhaus „Auf dem Mühlenberg“ nun gemeinsam mit Mutter Romi Tageskinder.

Die beiden Kinder-, Jugend-  und Familien-Politiker (Heiko Möller ist Vorsitzender des Bergheimer Fachausschusses, Anne Keller ist seit 10 Jahren Ausschuss-Mitglied) wissen nicht nur die Arbeit der Tagesmütter und –väter zu schätzen, sie setzen sich auch für eine weitere Verbesserung der städtischen Richtlinien im Sinne der hoch qualifizierten und engagierten Frauen und Männer ein.

Was bedeutet „Kindertagespflege“ – was kostet sie?

Die Kindertagespflege ist ein pädagogisches Betreuungsangebot für Kinder und ermöglicht es den Eltern, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Die Kindertagespflege wird von qualifizierten Tagespflegepersonen geleistet und umfasst die Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes. Die Tagespflege findet in der Regel im Haushalt der Tagesmutter oder des Tagesvaters statt, im Einzelfall auch in anderen geeigneten Räumen oder im Haushalt der Eltern. Im Rahmen der Kindertagespflege können Kinder ab dem 4. Lebensmonat betreut werden. Durch die Kindertagespflege können auch ergänzend Zeiten abgedeckt werden, die die Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtung überschreiten. Die Elternbeiträge für die Kindertagespflege richten sich nach den Betreuungsstunden und dem Einkommen der Eltern. Vorteil für Eltern mit mehreren Kindern in Tagespflege, Kindergarten und OGS: Nur für das „teuerste“ Kind wird bezahlt. Geschwisterkinder bleiben frei. Die Elternbeiträge werden nach einem linearen Modell berechnet. Einkommen bis 25.500,- € sind beitragsfrei. Kinderbetreuungskosten können steuerlich geltend gemacht werden.

Kontaktliste Tagesmütter und Elternbeitragsrechner

Leyla – Döner & Grill

Semiha Kudu eröffnet ihren Imbiss im Gewerbegebiet

Semiha Kudu, die ehemalige Inhaberin von „Blumen Alcan“, macht ihren Traum wahr und eröffnet einen Imbiss mit türkischen Spezialitäten im Glessener Gewerbegebiet (Von-Nell-Breuning-Straße 1). Im „Leyla“ gibt es leckeren Döner, frischen Lahmacun, authentische Pide, köstliche Pommes, Dips, Salate, vegetarische Gerichte und vieles mehr. Demnächst sollen auch weitere Leckereien wie gegrillte Fleischspieße, türkischer Reis, frisch zubereiter türkischer Tee sowie köstliche Kuchen dazukommen.

Geöffnet hat das „Leyla“ montags bis samstags. Begonnen wird mit einem Frühstücksangebot ab 8.00 Uhr. Von 12.00 bis 20.00 Uhr stehen dann herzhafte, frische Speisen auf der Karte. Auch die geschmackvolle Deko trägt unverkennbar Semihas Handschrift. Wer einen Blick auf die Speisekarte werfen will:

https://www.facebook.com/LeylaGlessen/

Resümee von „Glessen trödelt“

Sonntag, 8. Oktober 2017, von 11-17 Uhr

Für den guten Zweck bleibt auch noch etwas übrig

Trotz der vielen Regenschauer am Sonntag, 8. Oktober 2017, war der Trödelmarkt in Glessen wieder ein toller Erfolg. Schätzungsweise 4.000 Besucher schlenderten an den 170 Ständen entlang, die sich an der Brauweiler und Hohe Straße sowie auf dem neuen Dorfplatz entlangzogen. Auch viele Innenhöfe von Anwohnern waren geöffnet. Angesichts der Wetterprognosen hatten sich viele Teilnehmer noch kurzfristig Pavillions und Planen organisiert, die bei Bedarf über die alten Schätzchen geworfen wurden.

Tatkräftige Unterstützung leisteten auch die örtlichen Vereine: Die Maigesellschaft und die Feuerwehr in Form von Kaffee und Brötchen für die Aufbauer, am Bierwagen und am Grill. Der Förderverein des Kindergartens Sonnenblume“ sorgte für ein reichhaltiges Kuchenbuffet. Und an den Reibekuchen der Glessener Braustuben kam keiner vorbei. Die Kreisstadt Bergheim hatte kostenlos Hinweisschilder und Abfallbehälter zur Verfügung gestellt. Und als das Wasser kurzfristig nicht mehr lief, half der „Salon Silberschweif“ aus.

Der Erlös von rund 1.500 Euro aus Spenden und Standmiete kommt einem gemeinnützigen Projekt in Glessen zugute. Die Organisatoren Gabi Pannes und Robert Dellschau freuen sich, dass ihr neues Konzept aufgegangen ist: Die Konzentration auf das Dorfzentrum und der Ausschluss von Neuwaren. „Bei so viel Zuspruch ist es sicher, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Dorftrödel stattfinden wird – so wir ihn von früher kennen, ein richtiger Flohmarkt eben“, sagt Gabi Pannes.

Infos unter www.glessen-troedel.de

Kontakt: Gabi Pannes; E-mail: gabipannes@arcor.de
Telefon: 02238/940310 und mobil 0174/6184157

Robert Dellschau, E-Mail: robert@dellschau.de, Telefon 0171/4000292

Neueröffnung Blumen Alcan

Semiha Kudu übernimmt Imbiss im Gewerbegebiet

Die Glessener Unternehmerin Semiha Kudu hat ihren schönen Blumenladen in der Hohe Str. 26 in neue Hände übergeben:  Rosa Lehner aus Neuss hat bereits neu eröffnet.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr. Rosa freut sich auf viele nette Kunden und sucht noch nach einem passenden Namen für ihr neues Geschäft, das noch „Blumen Alcan“ heißt.

Sie kommt aus Neuss und ist die Ehefrau des Blumengroßhändlers, der schon bisher die Ware für Glessen geliefert hat. Der Sonntag soll vorläufig ihrer Familie gehören. Bei besonderen Anlässen wird sie aber auch an diesem Tag eine Sonderöffnung einschieben.

Floristin gesucht

Zur Unterstützung wird ein/e Florist/in gesucht. Bei Interesse bitte melden unter: 0157/88446803.

Semiha selbst plant einen Neustart und übernimmt den Imbiss im Glessener Gewerbegebiet mit neuem Konzept und frischer türkischer Küche. Wenn sie das mit ebenso viel Liebe und Hingabe macht wie das Blumenbinden, ist viel Gutes zu erwarten!

 

 

1 2 3 7