Gemeinsam mehr erreichen

Ein Jahr Glessener Unternehmerinnen-Netzwerk

IMG_0154_webSie sind Ärztinnen, Künstlerinnen, Psychologinnen, Rechtsanwältinnen, Steuerberaterinnen, Kauffrauen und Innenarchitekten: Die Glessener Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen haben sich mit viel Power auf die eigenen Beine gestellt und meistern ihre Selbstständigkeit mit viel Dynamik und Einfallsreichtum.

Um gemeinsam mehr zu erreichen gründeten die findigen Geschäftsfrauen das Glessener Unternehmerinnen-Netzwerk. Beim ersten Treffen Anfang Februar 2009 fanden auf die Initiative von der Glessener Bürgermeisterin und Stadträtin Anne Keller und Petra Paulsen vom Cateringservice „Pane et Circensis“ auf Anhieb 40 Frauen zusammen, die sich seitdem jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr in der Malschule Breyer treffen.

Ziel ist es, sich besser kennen zu lernen und weiter zu empfehlen, Erfahrungen auszutauschen, noch professioneller zu werden und gemeinsam an die Öffentlichkeit zu gehen. Sich gegenseitig unterstützen, Problemlösungen und Hilfestellungen finden, das alles will das Netzwerk zusammen angehen. „Die gegenseitige Empfehlung ist ein nicht zu unterschätzendes Instrument, um das eigene Unternehmen voranzubringen“, ist Anne Keller überzeugt.

Jedes dritte Unternehmen in Deutschland wird von einer Frau gegründet. Für Frauen ist die Selbständigkeit eine Chance, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Frauen scheitern seltener als männliche Gründer, weil sie ein höheres Risikobewusstsein haben, nehmen weniger finanzielle Mittel in die Hand. Da sie durch ihre Aufgaben in der Familie stärker belastet sind, gründen 70 Prozent der Frauen allein, jede dritte arbeitet von zu Hause aus, oft nur in Teilzeit. Frauen machen sich besonders im Dienstleistungssektor, im Bereich Gesundheit und Soziales sowie in Handel und Gastgewerbe selbständig.

Seit der Gründung vor einem Jahr haben die Glessener Unternehmerinnen viel erreicht: Sie werden stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen als Bereicherung des wirtschaftlichen und kulturrellen Lebens, gewinnen neue Kunden durch Empfehlungen, lernen sich zu präsentieren und sich die eigenen Stärken bewusster zu machen, zielgerichteter zu arbeiten und die Produkte und Dienstleistungen im Ort besser kennen. Ob ein Nachfolger für einen Cateringservice oder ein Ladenlokal gesucht wird, neue Kurse oder andere Angebote bekannt gemacht, das Jubiläum der Malschule oder gemeinsame Aktionen vorbereitet werden sollen  – das alles ist Thema bei den monatlichen Treffen.