Erster Hand Made Markt in Sinthern

Anja Rosskopf stellt aus

Beim 1. Hand Made Markt im Familienzentrum „Kleine Strolche“ gibt es unter anderem jede Menge Schmuck und Schönes aus dem „Ideenreich“ von Anja Roßkopf  zu sehen. Ausgefallene Edelstahl-Ohrringe, kunterbunte Polarisketten, angesagte Wickelarmbänder und witzige Schlüsselanhänger sind das Markenzeichen der Glessener Unternehmerin. Mit am Stand ist Elke Meier aus Brauweiler, die mit Taschen, Tischläufern oder anderen selbstgenähten Dingen eigene Akzente setzt.

Termin: Samstag, 30. Mai, von 11-15 Uhr, Am Frohnhof 12, 50259 Pulheim/Sinthern.

www.leckeres-aus-glessen.de

www.fzkleinestrolche.de

 

25 Jahre PIA

11110265_884606481596298_9096367558784059075_nOffenes Atelier am 18. & 19 April 2015

Betonkünstlerin PIA feiert ihr 25jähriges Jubiläum mit einem Offenen Atelier im Breuershof. „Meine Skulpturen und Bilder erzählen von der Lust zu leben. Sie sollen ihren Besitzern und Betrachtern Gefühle von Licht, Farbe, Schönheit und Lebensfreude vermitteln“, so die Künstlerin.

Objekte mit Ausstrahlung

Roswitha Schönbohm kam nach ihrer kaufmännischen Ausbildung und einem Sprachenstudium über das Malen und Töpfern zum Arbeiten mit Beton. Aus diesem ungewöhnlichen Werkstoff fertigt die gebürtige Frechenerin seit 1989 zum Teil überlebensgroße und wetterbeständige Skulpturen von Tieren und Menschen, anfangs in ihrer privaten Garage, jetzt auf dem Glessener Breuershof. Die auf das Wesentliche reduzierten Formen und Farben, die Betonung der charakteristischen Merkmale der Modelle und die farbenfrohe Ausstrahlung machen ihren besonderen Reiz aus.

Jede Skulptur ein Unikat

Alle Skulpturen und Bilder sind persönlich gefertigte Objekte, von Hand modelliert und anschließend meist farbenfroh mit Acryl bemalt und mit UV-Lack versiegelt. So geschützt sind sie sowohl für den Innenbereich als auch für den Außenbereich geeignet. Jedes Objekt ist ein Unikat und variiert in Farbe und Größe. Ihre Sonnengöttinnen, die lustigen Badenixen, Engel, Echsen, Gänse, Hühner und anderen Kreaturen verschönern zahlreiche Gärten weit über den Rhein-Erft-Kreis hinaus.

Termin: Samstag und Sonntag 18. & 19. April 2015 von 11-18 Uhr in PIA’s Atelier auf dem Breuershof, Hohe Straße 103.

Kontakt: Pia Schönbohm, Telefon 0170 7647035, E-mail: atelier@PiaSchoenbohm.de

www.piaschoenbohm.de

www.facebook.com/pages/PIA-Schönbohm-Atelier

Tschüss, Café PurPur!

Das Veranstaltungscafé mit Atmosphäre schließt Ende März 2015

Flyerbild1

Nach über 3 Jahren schließt die Glessener Unternehmerin Pia Streicher Ende März 2015 ihr Café PurPur in Frechen-Königsdorf.

Von ihren Stammgästen verabschiedet sie sich so:

„Niemand bedauert das mehr als ich, doch hat sich nach bereits unerwarteten Problemen in der Gründungsphase bald gezeigt, dass weitere – nicht beeinflussbare Begleitfaktoren – Herausforderungen waren, die meine Kräfte übertrafen.  Aber noch ist nicht aller Tage Abend…. Sollte sich keine Gelegenheit mehr ergeben, bedanke ich mich an dieser Stelle insbesondere bei meiner Stammkundschaft für die Treue zum Café und die aufmunternden Worte, die mir in der Zeit immer wieder Kraft gegeben haben. Ihre Besuche waren für mich auch eine persönliche Bereicherung und werden mir die Zeit in angenehmer Erinnerung bewahren.“RIMG0066

Pia Streicher wird auch in Zukunft im Gastgewerbe aktiv bleiben, „weil es meine Leidenschaft ist“. Ein Wiedersehen gibt es vielleicht bei einem Gewürzseminar, einem Cocktailkurs, einem kulinarischen Abend, Lesungen, a-cappella Musikveranstaltungen bei wechselnden Veranstaltern oder bei der Bestellung eines Caterings für zu Hause. In Glessen trifft man sie am 7. Mai 2015 in Graf’s Hofcafé. Die Betreiber Vitus und Gaby Graf haben ihr Konzept des Veranstaltungscafés aufgegriffen und zur Wiedereröffnung mit Tapas- und Weinabenden gemeinsam umgesetzt.

Alle Infos und Termine unter www.hofcafegraf.de

Kontakt:  Pia Streicher, Petersbergstraße 16, 50939 Köln
Telefon 0221/411188
Mobil 0163/2048009
E-mail: info@cafe-purpur.de

 

Safari – Dinner in Glessen

Am 14. März 2015 quer durchs Dorf

Haben Sie nicht auch manchmal das Gefühl, dass hier in unserem Dorf eine Menge netter Leute wohnen, die Sie eigentlich gern einmal näher kennen lernen möchten?

Ja? Dann sind Sie genau richtig für ein „Safari-Dinner in Glessen“. Im Vordergrund steht, neue Bekanntschaften zu machen, Jung und Alt zusammen zu bringen, einen schönen und spannenden Abend mit Gleichgesinnten zu erleben und dabei auch noch lecker zu essen. Gekocht wird in 2er-Teams. Jeder Gang wird in einem anderen Haus serviert. Insgesamt gibt es drei Gänge in drei verschiedenen Häusern.

Ablauf:

18.00 Uhr: Jeweils 3 Paare haben in ihren Wohnungen eine Vorspeise zubereitet,
zu der jeweils 2 oder 3 andere Paare erwartet werden.

19.00 Uhr: Alle Paare brechen auf. Sie werden „durcheinander gewürfelt“. Das heißt, jedes geht zu einer anderen von 3 verschiedenen Adressen, wo das Hauptgericht serviert wird.

20.30 Uhr: Wiederum gehen alle weiter, um in 3 verschiedenen anderen Wohnungen den Nachtisch zu essen.

22.00 Uhr: Anschließend treffen sich alle Teilnehmer zu einem „Absacker“ und zum Klönen in der Dorfkneipe.

Anmeldungen zum Glessener Safari-Dinner am Samstag, den 14. März 2015 bei
Ulrike Klerx: Tel.: 450018 – ulrike.klerx@zartbeton.de
Anne Keller: Tel.: 42329 – keller.anne@t-online.de

Ihre Fragen beantworten wir gern!

Frühlingsfest auf dem Mühlenhof

Leckeres aus Glessen stellt wieder aus

10957723_875304665866385_3856036925289637458_nAm Wochenende, 21. und 22. März 2015, ist wieder Frühlingsfest auf dem Glessener Mühlenhof – mit Ponyreiten, Ketcar fahren, Pflügen, Eggen, Säen, im Stroh spielen, Planwagen fahren, jede Menge Kunsthandwerk, Obst & Gemüse, Blumen, Waffelstand, Bastelworkshop, Strohscheune, Kinderschminken, Spielplätze, Grillstation und vieles mehr!

„Leckeres aus Glessen“ ist mit dabei – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Gaby Rey empfiehlt z.B. ihre neueste Marmeladen-Kreation, bei der ein säuerlicher Apfel eine außergewöhnliche Liaison mit leckerem Pinienhonig eingeht. Wieder da sind auch die Glessener Himbeer-Konfitüre, das „Rotkäppchen“, die Ingwer-Marmelade und die allseits beliebte Glessener Dattel-Senfcreme.

11034196_622918274474786_1519034272850904761_nSchmuck und Schönes bringt Anja Roßkopf  aus ihrem „Ideenreich“ mit: Ausgefallene Edelstahl-Ohrringe, kunterbunte Polarisketten, angesagte Wickelarmbänder und witzige Schlüsselanhänger.

Der Eintritt zum Frühlingsfest kostest 4 €  – davon sind 2 € ein Gutschein für den hofeigenen Obst-, Gemüse- und Blumenstand.
Kinder von 1-3 Jahren zahlen : 2 € Eintritt – davon 1 € Gutschein.

www.leckeres-aus-glessen.de

www.glessener-muehlenhof.de

Fünf Jahre Unternehmerinnen

Netzwerk feiert Jubiläum

IMG_2819 (2)Das Glessener Unternehmerinnen-Netzwerk feiert im Februar 2014 seinen fünften Geburtstag. Initiiert von der Glessener Ortsbürgermeisterin Anne Keller und Petra Paulsen, Gründerin des Cateringservices „Pane et Circensis“, fanden sich auf Anhieb 40 Frauen zusammen, die sich seitdem zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch treffen.

Zum aktiven kleineren Kreis der Selbständigen und Freiberuflerinnen kommen immer wieder neue Unternehmerinnen dazu, die spannende Geschäftsideen und die unterschiedlichsten Fachkenntnisse mitbringen. Der bunte Branchenmix reicht von Berufen rund um die Gesundheit von Mensch und Tier hin zu vielfältigen Service- und Beratungsangeboten, Gastronomie, Kunst und Kultur.

Ob Arbeitsrecht, Betreuung, Computerkurse oder Stressbewältigung – Glessen hat viel zu bieten. Gaumenkitzel, Schmuck und Schönes, kleine Geschäfte und Restaurants, Erfolgscoaching oder Nichtraucherseminare gibt es ebenso unter dem Wasserturm wie Klang- und Musiktherapie. Jedes dritte Unternehmen in Deutschland wird von einer Frau gegründet. Für Frauen ist die Selbständigkeit vor allem eine Chance, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Vielfach stehen sie allein „ihren Mann“ – das heißt, als reine „Einfrauenbetriebe“ sind sie Mädchen für alles und gleichzeitig verantwortlich für Werbung und Marketing, Kundenakquise und Produktion. Viele arbeiten von zu Hause aus und haben und wenig Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. Ein funktionierendes Netzwerk, gute Kontakte und gegenseitige Empfehlungen sind hilfreich, um das eigene Unternehmen erfolgreich voranzubringen. Ebenso wichtig sind die gegenseitigen Tipps und Fortbildungen von Netzwerkerinnen für Netzwerkerinnen.

In den letzten fünf Jahren haben die Glessener Unternehmerinnen viel erreicht: Durch gemeinsame Aktionen wie den Dorfaktionstag 2011, das Existenzgründungsseminar „Selbst ist die Frau“ oder den „Tag der Kunst“ werden sie stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Die gemeinsame Internetseite und ein Flyer mit allen Adressen spiegeln die große Vielfalt des Angebots wieder.

Kontakt:              Andrea Floß, die wortfabrik, Telefon 02238/942262
Ortsbürgermeisterin Anne Keller, Telefon 02238/42329

E-mail:                 info@unternehmerinnen-glessen.de